Jahreshauptversammlung vom 28.10.21 - TSV Kronshagen – Turn- und Sportverein von 1924 e.V.
11.11.2021 | Vorstand News | Allgemein

Jahreshauptversammlung vom 28.10.21

Jahreshauptversammlung TSV Kronshagen

Am 28. Oktober 2021 fanden sich 47 stimmberechtigte Mitglieder und 12 Gäste zur Mitgliederversammlung im Bürgerhaus Kronshagen ein. Peter Rinio erläuterte in seinem Jahresbericht 2020, dass nur wenige sportliche Erfolge im Corona-Jahr 2020 gefeiert werden konnten und erwähnte die Qualifikation von Judoka Dominic Ressel für die Olympischen Spiele in Tokio.
Auf Initiative des Vorstandes wurde bereits Ende 2019 ein Ausschuss gegründet, der sich für die Nutzungs- und Trainingszeiten in den Sporthallen verantwortlich zeichnete. Dieser hat Anfang des Jahres 2020 in mehreren Sitzungen Kriterien zur Vergabe von Hallenzeiten erarbeitet, die vereinsintern noch verabschiedet werden müssen. In Absprache mit den betroffenen Sparten hat der Ausschuss einen Belegungsplan für die beiden großen Hallen am Sportzentrum im Suchsdorfer Weg erarbeitet, der die Trainingszeiten der Sportarten neu ordnet. Die Erprobung dieses Hallennutzungs-Plans wurde wegen Corona bis zum Mai 2022 verlängert.

Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie mit zwei kompletten Lockdowns haben insbesondere dem Übungsleiter-, Sparten- und Geschäftsstellenpersonal des TSVK viel abverlangt. Das Erstellen von Hygiene-Konzepten für Outdoor- und Indoor-Angebote und die damit verbundenen Einschränkungen, Verwaltungsauflagen und Detailfragen brachten viel Mehrarbeit mit sich. Auch musste nach Bekanntgabe der landesweiten Lockerungen stets abgeklärt oder abgewartet werden, ob, wann und welche Sportstätten seitens der Gemeinde Kronshagen wieder geöffnet werden.

Durch die sinkenden Infektionszahlen bestand in den gesamten Sommerferien 2020 erstmalig die Möglichkeit, die Sporthallen zu nutzen. So konnten Teile des im ersten Lockdown ausgefallenen Vereinssports mit sehr guter Beteiligung nachgeholt werden. Am RfK-Ferienspaß hat sich der TSVK mit enormem Aufwand beteiligt und hätte sich bessere Teilnehmerzahlen gewünscht.
Im zweiten Lockdown haben einige Vorstands- und Beiratssitzungen des TSVK online per Zoom stattgefunden. Durch das Engagement von Iris Fehrle in der Geschäftsstelle hat der Verein mit den Übungsleiterinnen Möglichkeiten geschaffen, einige Sportangebote den Mitgliedern über einen You-Tube-Kanal oder einen Livestream online anzubieten. Auch einzelne Trainer in den Ballsportarten oder im Judo standen mit ihren jugendlichen Gruppenmitgliedern im regelmäßigen Internet-Kontakt und erteilten Trainings-Übungen, Challenges und sportliche Hausaufgaben.

Das Vereinsrecht erlaubt dem TSVK keine Rückzahlung von Mitgliedsbeiträgen, da der Sportverein seine Gemeinnützigkeit verlieren würde. Daher bedankte sich der Vorsitzende bei Allen, die dem Verein in diesem schwierigen Jahr 2020 die Treue gehalten haben. Insgesamt hatten über 500 Mitglieder den Verein verlassen.

Der Jahresabschluss 2020, den Julia Pagel-Kierdorf erläuterte, schloss mit einem Plus von 100.000 € ab. Faktoren hierfür waren die Kostenersparnisse durch den Ausfall des Sportbetriebes bzw. der Hallennutzungen. Durch die Beitragsreform 2019 waren die Mitgliedsbeiträge insgesamt leicht gestiegen. Das Kapital des Vereins stieg auf 372.00 €, wobei sich das Vermögen (Kasse / Bank) auf rund 230.000 € beläuft. Durch das eingesparte Geld konnte z.B. ein weiterer hauptamtlicher Sportlehrer eingestellt werden.

Lea Quiering empfahl dem Gremium die Entlastung des Vorstandes, da keine Mängel bei der Kassenprüfung festgestellt werden konnte. Die Kassenschlussrechnung und die Entlastung des Vorstandes mit dem Jahresabschluss wurden einstimmig genehmigt.

Bei der Haushaltsplanung 2021 erläutert Julia Pagel-Kierdorf, dass ursprünglich ein Verlust von 150.000 € eingeplant war. Durch den über sechsmonatigen Ausfall von Sportstunden und Spielbetrieb wurde für die Spartenetats eine pauschale 20%ige Mittelkürzung beschlossen. Diese Corona-Reserve soll den Sparten aber für Investitionen in den Sport auf Antrag zur Verfügung stehen bzw. für die Immobilienverwaltung des Vereins verwendet werden. Um flexibel zu bleiben, sind keine weiteren Ausgaben geplant. Der Haushalt wurde ohne Gegenstimme genehmigt.

Auf Antrag des Vorstandes wurde die Beitragsordnung der Beitragsklasse 7 „Mutter/Vater-/Eltern-Kind-Turnen“ geändert, so dass für das minderjährige Kind beim „Mutter/Vater-/Eltern-Kind-Turnen“ der Beitrag für „Kinder U18“ gelten (9,00 € monatlich), oder es erfolgt die Zuordnung in Klasse 2 (Familie mit Kindern U18) oder Klasse 3 (Alleinerziehende mit Kind).

Bei den Wahlen wurden André Schröder (2. Vorsitzender), Julia Pagel-Kierdorf (Finanzen) und Heiko Drescher (Pressewart) wieder gewählt. Für den vakanten Posten des Jugendwartes zeigte Felix Adjei aus der Einrad-Sparte Interesse. Er muss hierzu im Januar durch eine außerordentliche Jugendversammlung gewählt werden. Doris Rexelius stieg als 2. Kassenprüferin auf. Als Ersatz-Kassenprüfer stellte sich Michael Weiß zur Verfügung.

Geehrt wurden die Jugendbesten 2019: Maja Bolten und Noa Lina Rudolf (Einrad) und Felix Adjei sowie Isabelle Bilkau (Einrad). Als Mannschaft des Jahres 2019 wurde die U18 Basketball Mannschaft für ihren Landesmeister geehrt. Ebenso wurden noch silberne und goldene Ehrennadel an verdiente Mitglieder verteilt, für 40 - 50 Jahre Vereinstreue.

Unsere Mitgliedschaften