LM U16 - TSV Kronshagen – Turn- und Sportverein von 1924 e.V.
13.09.2020 | Leichtathletik News

LM U16

Vier Medaillen bei der LM U16 in Lübeck. Sophia Dellien wird Landesmeisterin über die 800m.

Durch einen erfolgreichen zweiten Tag bei der LM der U16 in Lübeck bei guten äußeren Bedingungen fahren die Athletinnen und Athleten glücklich zurück nach Kiel.

Überragend war dabei der Landesmeistertitel in der W14 von Sophia Dellien. Mit einem richtig starken Schlussspurt konnte sie auf den letzten 200m die gut 30m große Lücke zu der bis dahin Führende Klausdorferin schließen und in sehr schnellen 2:28,92 min gewinnen. Sophia steigerte ihre Bestleistung dabei um mehr als 5 Sekunden.

Gleich zwei Medaillen sicherte sich Line Schomann in der W14. Nach einem nicht optimalen Vorlauf über die 80m Hürden in 13,73 sec konnte sich Line im Endlauf steigern und sicherte sich in einem spannenden Zieleinlauf in 13,50 sec die Bronzemedaille. Einen Platz weiter hoch auf dem Podest ging es für sie im Hochsprung. Mit neuer PB von 1,56m im Hochsprung sicherte sie sich Silber. Sie musste sich nur der höhengleichen Heiderin geschlagen geben, die einen Fehlversuch weniger hatte.  Am Vortrag kam Line zudem im 100m Sprint im Finallauf auf den 7.Platz. Nach 13,79 sec im Vorlauf kam sie im Finale nur auf 13,99 sec, nachdem sie den Start etwas verschlafen hatte.  Sophia steigerte ihre PB im Vorlauf auf 14,06 sec.

Ebenfalls eine silberne Medaille sicherte sich Linnea Meichßner. Im Diskuswurf der W14 steigerte sie ihre Bestweite um mehr als einen Meter und konnte mit ihren erreichten 21,68 m sehr zufrieden sein. Kurz zuvor landete sie beim Kugelstoßen mit ebenfalls neuer Bestweite von 8,79 m auf Platz 4.

Am Samstag begaben sich auf drei männliche Starter nach Lübeck. Piet Maritius, der erst seit Anfang des Jahres Leichtathletik betreibt, konnte mit zwei Bestleistungen zufrieden sein. Im Kugelstoßen wurde er in der M15 mit PB von 9,69m Vierter. In seiner Lieblingsdisziplin, dem Speerwurf, steigerte er seine Bestleistung um mehr als 5 m. Mit 32,68m kam er in einer starken Konkurrenz auf Platz 6.

Max Schäfer und Quentin Bellion-Jourdan gehören noch der M13 an und wagten einen Hochstart in der M14. Max Schäfer übertraf seine Bestweite von knapp 30m mit dem 400gr Speer deutlich. Der 200gr schwerere 600gr Speer flog sogar auf 32,15m. Stark! Quentin hatte leider leichte Probleme, konnte mit 20,17 m auch sehr zufrieden sein. Max teste zudem die 100m und kam hier nach guten 13,55 sec ins Ziel. Im Hochsprung kam er nicht ganz an seine Bestleistung heran.

Leider nicht so erfolgreich verliefen der Weitsprung in der W14 und die Staffel der Wu16. Line und Sophia verpassten beim Weitsprung deutlich ihre Bestleistungen und kamen nicht in den Endkampf. Bei der Staffel kam es zu einem Sturz und die Staffel kam somit nicht ins Ziel.

Nach dem doch eher enttäuschend verlaufenden ersten Tag bei den Mädels der U16, sorgte ein erfolgreicher zweiter Tag für fröhliche Gesichter.

Unsere Mitgliedschaften