LM Mannschaftscup - TSV Kronshagen – Turn- und Sportverein von 1924 e.V.
25.09.2019 | Leichtathletik News

LM Mannschaftscup

Erfolgreiches Wochenende bei den Landesmeisterschaften Mannschaftscup

Wie jedes Jahr, fand auch dieses Jahr wieder die Leichtathletik-Sommersaison mit den Landesmeisterschaften Mannschaftscup sein Ende. Dieses Jahr fand der Mannschaftscup am vergangenen Sonntag, den 22.09.2019,  bei uns in Kiel auf dem Unisportplatz statt. Die Stadt Kiel präsentierte sich zum Saisonabschluss mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von über 20 Grad, von seiner aller besten Seite. Dies sorgte für gute Stimmung bei den über 450 aktiven Teilnehmern und trug zum Erfolg unserer Männer- und Frauenmannschaft bei.

Männer:

Der Tag startete mit den 4x100m Staffeln. Hie gingen für die Männer, in der Reihenfolge vom Start bis zum Schluss, Lasse, Linus, Fredi und Stephan an den Start. Trotz eines sehr verpatzten ersten Wechsels lief Stephan als Schlussläufer auf Rang zwei, in 45,00 Sek. in das Ziel.

Im Weitsprung trat Christian an. Trotz jahrelanger Wettkampfpause sorgte er für den zweiten Rang in dieser Disziplin und sprang 6,58m weit.

Das Kugelstoßen bestritt Wurftrainer Brandt aus den USA. Nach jahrelanger Wettkampfpause dominierte er die Kugelstoßkonkurrenz und stieß 14,39m weit.

Über 100m sammelte Lasse Balke wichtige Punkte für sein Team. In 11,62 sec belegte er Platz 2.

Aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls im Hochsprung, musste Fredi diese Disziplin absolvieren. Er sicherte dem Team mit dem fünften Platz und 1,68 m dennoch wichtige Punkte in der Mannschaftswertung, sodass das letzte Teammitglied mit zwei Punkten Vorsprung in den 1500m Lauf startete. Hier lieferte sich Gerrit ein enges und hart umkämpftes Rennen um den ersten Platz. Leider verlor er diesen auf der Zielgeraden, was aber nichts daran änderte, dass das Männerteam mit einem Punkt Vorsprung die Gesamtwertung anführte und den Landesmeistertitel gewann.

Frauen:

Die Frauen starteten den Tag ebenfalls mit Rang zwei in der Staffel. Hier liefen Nina L., Melina, Nina H. und Folke in einer Zeit von 51,11 Sek. über die Ziellinie. Im Weitsprung zeigte Nina L. zum Saisonabschluss ihr Können und verbesserte ihre Bestleistung auf 5,21m, was in dieser Disziplin den zweiten Platz bedeutete.

Im Kugelstoßen wurde Folke ebenfalls Zweite. Sie stieß 10,66m weit.

Dritte wurde Melina. Sie ging für die Mannschaft über die 100m Sprintstrecke an den Start. Hier lief sie 13,15 Sek. über die Ziellinie. Ebenfalls mit dem dritten Platz beendete Hochspringerin Alina ihren Wettkampf. Sie übersprang eine Höhe von 1,54.

Den abschließenden 800m Lauf bestritt Berit. Sie lief mit 2:25,98 min. zu Platz zwei und sorgte damit für die letzten Punkte in der Gesamtwertung. Diese gewann unser Frauenteam.

Die Ergebnisse des Saisonabschlusses zeigten endlich mal wieder die Vielfältigkeit und hohe Qualität unserer Männer und Frauen, in den verschiedensten Disziplinen. An dieser Stelle einen großen Dank an unsere Trainer, die uns die Saison durchgehend begleitet und unterstützt haben.

Ebenfalls gute Leistungen zeigten die diversen Jugendteams.

Die Mädchen Mannschaft der U12 startete mit einer tollen Staffel in den Wettkampf. Die Besetzung Salome, Mira, Linn und Lilly lief in 32,39 sec die zweitschnellste Zeit von acht Teams. Insgesamt erreichte das Team bei ihren ersten Landesmeisterschaften den 6. Platz. Die Jungs der gleichen Altersklasse wurden insgesamt ebenfalls sechster. Die Staffel lief anfangs leider noch holprig, danach stellten Thore Lütje, Ture Ment und Janosch Blietschau aber tolle neue Bestleistungen über die 800m, 50m und im Ballwurf auf. Die meisten Punkte fürs Team sammelte Emil Dietrich im Weitsprung mit 4,07m. Die SG Jungs der U14 wurden insgesamt achter. Sie mussten sich in der U14 überwiegend gegen ein Jahr ältere Athleten durchsetzen und machten dabei eine sehr gute Figur. Alexander Blumberg sammelte die meisten Punkte für sein Team und lief neue Bestleistung über die 75m. Enno Braker konnte seine 800m Zeit weiter verbessern und lieferte in 2:41,18 min ein sehr schnelles Rennen ab. Im Ballwurf konnte Maximilian Schäfer mit 43m weitere wichtige Punkte gewinnen.

In der WU14 konnten wir sogar drei vollständige Teams an den Start bringen! In der Endabrechnung belegten die Teams Platz 2, 9 und 11.

Mit einer Zeit von 41,62 sec und der zweitschnellsten Staffelzeit zeigten Josie Sliwinsky, Linnea Meichßner, Line Schomann und Jule Spreen, dass mit ihnen zu rechnen ist. Die zweite Staffel (Tabea Leff, Lena Neiser, Charlotte Weißer, Emma Laser) kam nach 44,51 sec ins Ziel. Pech hatte unsere dritte Staffel, beim letzten Wechsel stürzte Kristin und verletzte sich am Kopf, somit wurde die Staffel leider disqualifiziert und Kristin fiel für die 75m aus, sodass dieser Mannschaft leider einige Punkte fehlten. Im Weitsprung gelang Jule mit 4,33 der weiteste Satz aus unserem Team. Doch auch Linea Grenz (4,24m), Charlotte (4,20) und Hannah Pagel (4,04) überquerten die 4m Marke. Über die 75m sicherte Linnea mit ihrer Zeit von 10,85 sec die meisten Punkte. Tabea lief mit 11,79 sec im Bereich ihrer Bestzeit. Ein enges Duell über die Hürden lieferten sich Line und Emma. Sie kamen nach 11,50 und 11,51 sec ins Ziel. Emma steigerte dabei ihre Bestzeit deutlich. Im zweiten Lauf verbesserte Marta sich deutlich und kam nach 11,66 sec ins Ziel. Im Ballwurf gelang Josie mit 36,50 m die zweitweiteste Weite des kompletten Feldes. Hannah Rötepool-Bahlmann und Hannah Pagel scheiterten knapp an der 30m Marke, waren aber mit ihren Leistungen von 29 m und 27,50m durchaus zufrieden.

Im abschließenden 800m Lauf gelang Sophia Dellien in 2:44,26 min der Sieg und brachte ihr Team von Platz 3 noch auf Platz 2. Maggie Jobmann und Lena erreichten nach einem langen Tag nach 3:12 und 3:14 min das Ziel.

Die Wu16 hatte leider etwas mit der geringen Personaldecke zu kämpfen. Kurz vor Beginn fiel auch noch eine weitere Starterin aus, doch U14 Athletin Maria Blazyca sprang kurzfristig ein und lief die 100m für die Mannschaft. Die Staffel wurde leider disqualifiziert, da beim ersten Wechsel zu spät gewechselt wurde und es beim letzten Wechsel leider einen Sturz gab. Somit fing der Tag nicht optimal an. Im Kugelstoßen glänzte Ricarda Greve im letzten Versuch mit einer neuen Bestweite von 9,20m und schob sich somit noch auf Platz 3 vor. Julia Fitza gewann in neuer Bestzeit von 12,95 sec bei Gegenwind von 1,2 m/s und trat danach beim Weitsprung außer Wertung an und scheiterte mit 4,97 m knapp an den 5m. Engel trat nach langer Wettkampfpause im Weitsprung an. Gehandicapt von ihrem Sturz in der Staffel kam sie auf 4,21m. Im abschließenden 800m Lauf zeigte Nadja Filipovic eine starke Vorstellung und steigerte ihre Bestleistung auf 2:45,46 min. Eine Woche zuvor war sie noch eine 2:56 min gelaufen. In der Endabrechnung belegte das Team den 7. Platz.

Ebenfalls Platz 7 belegte die WU20. Die meisten Punkte sicherte hier Linda Lipke mit 8,18m im Kugelstoßen. Mareike Lützow belegte in 2:35,28 min Platz 4. Nike Kluck übersprang die 1,46m und scheiterte knapp an der 1,50 m Marke. Julia Wischer sprang aufgrund zweier krankheitsbedingter Absagen ein und lief die 100m in 14,57 sec. Stine Wundram kam auf 3,65 m im Weitsprung.

Das Trainerteam war mit vielen neuen Bestleistungen zum Saisonende sehr zufrieden. Am nächsten Wochenende wollen viele der Kieler Nachwuchs Leichtathleten beim Fest der 1000 Zwerge in Hamburg noch einmal Alles geben, bevor es bald ins Hallentraining geht.

Unsere Mitgliedschaften