Erfolgreiche Bahneröffnung: Simon Bäcker neuer Landesmeister über 10.000m - TSV Kronshagen – Turn- und Sportverein von 1924 e.V.
30.04.2018 | Leichtathletik News

Erfolgreiche Bahneröffnung: Simon Bäcker neuer Landesmeister über 10.000m

Am vergangenen Samstag fand im Universitätsstadion in Kiel die alljährliche Bahneröffnung statt. Bei recht gutem Wetter ging es um kurz nach 10 Uhr wie gewohnt mit den Dreikämpfen der Jungen und Mädchen der Altersklassen M/W8 bis M/W 13 los. Unsere knapp 35 Starter zeigten dabei wunderbare Leistungen. Mit viel Freude und Begeisterung wurde gesprintet, geworfen und gesprungen. Bei vielen Kindern zeigte sich, dass im Winter gut und fleißig gearbeitet wurde und somit waren die starken Ergebnisse und die vielen Verbesserungen in den einzelnen Teildisziplinen eine tolle Belohnung . Gerade bei der eigenen Bahneröffnung, wo so viele Kinder an den Start gehen ist es schön zu sehen, wie die Kinder sich gegenseitig unterstützen, motivieren und zusammen einen schönen Tag haben.
Zeitgleich ging es auch für die etwas älteren Athletinnen und Athleten in den diversen Disziplinen los. Auch hier war eine große Gruppe am Start und es wurden neue Disziplinen getestet oder gar der erste Wettkampf überhaupt bestritten. Alle tollen Ergebnisse zu nennen würde den Rahmen sprengen, aber besonders hervor stachen Julia Fitza, die mit 13,23 sec über die 100 m und 44,08 sec über 300 m schon einmal ein klares Ausrufezeichen an die regionale Konkurrenz setzte und Nike Kluck, bei der sich das intensivere Wurftraining im Winter bezahlt machte und die sowohl den Diskus als auch die Kugel auf eine neue Bestweite schleuderte.
Starke Zeiten nach tollem Teamwork zeigten dabei die SG Athleten Henning Kunze und Leo Ubben über die 1000m. Tim Edzards machte bis 600m als Tempomacher einen guten Job. Die letzten 400m mussten Henning und Leo dann unter sich ausmachen. Hennig hatte auf dabei etwas mehr Reserven und siegte in starken 2:34,34min knapp vor Leo 2:35,63min.
Über die 800m zeigte die Neu-Kronshagenerin Laurine Stein ein gelungenes Debüt und wurde mit einer Zeit von 2:30,71 hinter Simone Braun und Judith Baines vom TSV Klausdorf Dritte. Ihre Mannschaftskollegin Lina von Petersdorff wurde Sechste in 2:42,48min.
Mit integriert in die Bahneröffnung war auch die Landesmeisterschaft über 10.000m. Die SG Athleten Simon Bäcker und Mansor Farah präsentierten sich in starker Form. Hier der Rennbericht aus der Perspektive von Simon:
„Auch wenn ich mich zum Anfang der letzten Woche nicht besonders frisch fühlte, kam rechtzeitig zum Renn-Wochenende ein neuer Schub mit Energie. Ich war seit 2012 nicht mehr 25 Runden auf der Bahn gelaufen und es würde auch überhaupt erst mein zweites 10.000m Bahn-Rennen sein. Dementsprechend aufgeregt stand ich an der Startlinie, umringt von Teamkameraden, unter den Augen vieler Freunde und Kommilitonen, auf einer Bahn, die bestimmt schon einige Tropfen meines Schweißes von vergangenen Trainingseinheiten aufgesagt hat. Dann der Startschuss. Sofort bildete sich unser schwarzer Kronshagener D-Zug, berühmt und berüchtigt von den Landesmeisterschaften vor 2 Wochen... Tade Kohn machte 6000m lang sahnemäßig Tempo und der 3:12er Schnitt war überraschend komfortabel, sodass ich mich ohne Schwierigkeiten wieder direkt hinter dem nach bereits wenigen Runden ca. 20m enteilten Führenden Pascal Dethlefs einordnen konnte. Dann begann in meinem Kopf das große Überlegen: dranbleiben, locker bleiben und Sprint-Finish? Oder lieber ordentlich aufs Tempo drücken und ihn jetzt schon abschütteln? Ich entschied mich instinktiv für eine Mischform der beiden Optionen, beschleunigte und ging mit 700m to go vorbei an die Spitze. Pascal hielt sofort dagegen und blieb dran. Na gut, weiter das Tempo weiter hochhalten dachte ich mir und dann ging es rund. Nicht zurückschauen! Noch 600, 500, 400, ding ding ding, 300, 200m, vorbei an Coach und brüllenden Trainingskollegen, Vollgas, noch 100m, sehr lange 100m... Doch am Ende stand die 31:39,73min nach 8km bummeln und einem letzten Kilometer in 2:53min und letzten 400m in 63sek. Pascal kam mir noch bedenklich nahe, aber es hat schlussendlich knapp für den Sieg gereicht. Vor heimischem Publikum zu laufen, hat echt Spaß gemacht! Wenn man dann auch noch Landesmeister wird ist das umso schöner.“
Mansor Farah musste nach 7km abreißen lassen, konnte aber in 32:35,66min Dritter im Gesamteinlauf werden. Bei den Frauen sicherte sich Natalie Jachmann von der LG Flensburg den Sieg in 36:42,41min. Christine Dörscher wurde in 42:24,56min Erste in der W40 und Dritte im Gesamteinlauf der Frauen.
Eine eigene Bahneröffnung ist doch immer wieder etwas Tolles. Man ermöglicht den Kindern und Jugendlichen einen Start vor eigener Haustür, was immer in großer Anzahl genutzt wird und nimmt so etwas die mögliche Angst vor Wettkämpfen. Auch die integrierten 10.000m Landesmeisterschaften waren ein voller Erfolg, auch wenn aufgrund des Hamburg Marathons etwas die Hamburger Konkurrenz fehlte. Normallerweise finden die 10.000m Landesmeisterschaften quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und so war eine vollbesetzte Tribüne auch mal etwas nettes.

Unsere Mitgliedschaften