Kiel-Lauf: Volkslauf fest in Kronshagener Hand - TSV Kronshagen – Turn- und Sportverein von 1924 e.V.
09.09.2019 | Leichtathletik News

Kiel-Lauf: Volkslauf fest in Kronshagener Hand

Beim 32.Kiel-Lauf machten sich über 10.000 Läuferinnen und Läufer bei hervorragendem Laufwetter auf den Weg. Mit über 4000 Teilnehmern stellte der Volkslauf über 10,4 km traditionell das mit Abstand größte Feld.
Zunächst führten einige Aktive aus der Mittel- und Langstreckengruppe mehrere Hundert Bambini (4 – 7 Jahre alt) um den kleinen Kiel führten und sorgten dafür, dass jedes Kind sicher ins Ziel kommt.
Nach den Bambinis wurde der 5,3 km lange Kurzlauf gestartet. Der 15-jährige Jöran Leplow wurde dort in der Schülerwertung Zweiter. Jöran benötigte 19:08 (3:36/km). Knapp dahinter als zweite Frau kam Nele Wellbrock ins Ziel. 19:25 sind eine ganz starke Zeit und über 1,5 Minuten schneller als im letzten Jahr.
Der Volkslauf wurde von den Läuferinnen und Läufern aus Kronshagen dominiert. Zunächst bildete sich eine Spitzengruppe von 5 Läufern heraus. An der langen Steigung Niemannsweg testete Steffen Uliczka schon einmal die Konkurrenten, aber bis auf Mansor Farah blieb die Gruppe zusammen. An der Ecke Beselerallee Holtenauer Straße war es dann nur noch ein Trio. Jetzt machte Steffen ernst und er löste sich von seinen Trainingspartnern Lars Schwalm und Simon Bäcker. Steffen siegte in 32:33 schließlich noch deutlich vor Lars Schwalm (32:52) und Simon Bäcker (32:55). Auf den letzten 2 Kilometern war die Stimmung einfach bombastisch. Da vergisst jeder, dass die Beine eigentlich schon recht müde sind. Mit Freddie Carcas (4.), Mansor Farah (5.), Falko Vehling (7.) und Lars Meinert (10.) waren weitere Läufer aus der Kronshagener Laufgruppe unter den ersten Zehn platziert. Ebenso groß war die Dominanz bei den Frauen. Erwartungsgemäß siegte Maya Rehberg (38:43) vor Nicole Adler (38:54) und Christin Adler (39:44). Auch die Fünftplatzierte Corinna Beck gehört zu den starken Kronshagener Frauen. Natürlich war auch Seniorin Verena Becker wieder dabei und kam als Vierte ihrer Altersklasse ins Ziel. Für die Teilnehmer an den in einer Woche in Siegburg stattfindenden Deutschen Meisterschaften 10 km Straße war es ein sehr gelungener Test.
Auf der Halbmarathonstrecke gab es nur einen Kronshagener Starter: Henning Liß. Hinter den Afrikanern war Henning einer der schnellsten Läufer. Henning benötigte für die 21,1 km lange Strecke 1:19:18 und kam als 15. ins Ziel.
Insgesamt eine starke Vorstellung der Läuferinnen und Läufer aus der Kronshagener Trainingsgruppe.

Unsere Mitgliedschaften