Tade Kohn Doppel-Landesmeister in der Halle - TSV Kronshagen – Turn- und Sportverein von 1924 e.V.
20.01.2019 | Leichtathletik News

Tade Kohn Doppel-Landesmeister in der Halle

Am Wochenende (19. / 20.01.) wurden über 2 Tage die Landeshallenmeisterschaften der Männer, Frauen und U18 in der Hamburger Leichtathletik Halle ausgetragen. Am Start waren natürlich auch zahlreichen SG Athletinnen und Athleten, die sich gegen schleswig-holsteinische und hamburger Konkurrenz messen wollten. Überragende Vorstellungen zeigte dabei allen voran Tade Kohn. Zunächst holte er sich am Samstag überraschend den Landesmeistertitel über 1500m vor dem favorisierten Hamburger Tim Hönig (Bestzeit 3:42) in neuer persönlicher Bestzeit von 3:56,23. Einen Tag später schnappte sich Tade auch noch den Titel über 3000m in 8:30,90. Dabei ließ er seinen erfahrenen Trainingskollegen und Mentor Steffen Uliczka in einem spannenden Schlussspurt knapp hinter sich. Genau vor einem Jahr holte sich Tade bei den Jugendlichen die Landesmeistertitel über 800m und 1500m. Jetzt startete er gleich bei seiner ersten Landesmeisterschaft bei den Männern voll durch.
Den Anfang vom Wettkampfwochenende machten aber zunächst über 60m Lasse Balke und Stephan Glage. Lasse konnte sich mit einer Zeit von 7,53sek für das C-Finale qualifizieren und verbesserte sich dort nochmal auf eine 7,50. Bei den Frauen qualifiziere sich Charlotte Lisa Schubert für das B-Finale in einer Zeit von 8,52sek.
Über 400m der Männer gingen die Plätze 4 und 6 an die SG-Athleten Luca Hey und Fredi Bogya. Beide liefen mit 51er Zeiten nahe im Bereich ihrer Bestzeit. Eine Medaille hingegen gab es bei den Frauen. Lene Krayenborg holte sich in 60,28sek den Bronzerang, gefolgt von ihren Vereinskolleginnen Berit Mues und Laurine Stein auf den Plätzen 4 und 5.
Anschließend hieß es die 7,5 Hallenrunden über 1500m zu bewältigen. Mareike Lützow lief mit einer Zeit von 5:21,72 knapp an den Podestplätzen vorbei und wurde vierte. Tade Kohn wusste – wie anfangs erwähnt - bei den Männern zu überraschen und siegte dort mit einem gewaltigen Schlussspurt vor dem Favoriten Tim Hoenig in 3:56,23. Gerrit Kröger wurde Fünfter in 4:09,54min und damit neuer persönlicher Bestzeit.
Bei den Staffeln unterlief unser 4x200m Staffel leider ein Missgeschick bei der Abgabe ihrer Stellplatzkarte, sodass sie nach ihrem Lauf, der vermutlich für Bronze gereicht hätte, disqualifiziert wurden. Die Frauen stellten sich da geschickter an und ersprinteten in 1:49,65 den Bronzerang.
Damit war der erste Wettkampftag mit 3 Medaillen abgeschlossen.
Starke Teilnehmerfelder gab es am Sonntag in allen 200m Läufen. Lasse Balke lief eine solide 23,98sek und sortierte sich im Mittelfeld ein. Julia Fitza startete als U16 Athletin in der U18 hoch und überzeugte mit Platz 8 und einer Zeit von 27,10sek. Lene Krayenborg wurde bei den Frauen siebte in 26,91sek.
Gleichzeitig wurde der Weitsprung der Frauen ausgetragen. Nina Lange und Folke Woch verpassten mit Weiten von 5,09 und 4,83m den Endkampf knapp. Den Endkampf erreichte Folke hingegen im Kugelstoßen. Dort belegte sie mit 10,90m den 6. Rang.
Zurück auf der Laufbahn standen die 800m Läufe an. Laurine Stein belegte den Bronzerang in 2:24,42 gefolgt von Mareike Lützow auf Rang 4. Jann Penon wurde im männlichen Starterfeld sechster in 2:01,67min.
Abschließend galt es die längste Hallenstrecke über 15 Runden zu bewältigen. Im ersten Zeitlauf wurde ein gemischter Lauf ausgetragen. Im diesem Lauf wurde Nele Wellbrock vierte Frau in 11:25,60. Christine Dörscher folgte ihr mit 6sek Rückstand auf den fünften Rang. Philipp Rusch lief in 9:10min persönliche Bestzeit. Gerrit Kröger tat es ihm im zweiten Zeitlauf gleich und lief ebenfalls persönliche Bestzeit. In 8:53,22min wurde er insgesamt sechster. Seine Mannschaftskollegen Tade Kohn und Steffen Uliczka trugen im zweiten Zeitlauf das Rennen um den Landesmeistertitel aus. Gemeinsam wurde das Tempo hochgehalten, sodass die Verfolger nach und nach abreißen lassen mussten. 400m vor Schluss zog Steffen das Tempo nochmal merkbar an, um den 15 Jahre jüngeren Tade abzuschütteln. Dieser blieb hartnäckig an Steffen dran und konnte auf den letzten 50m mehr Kräfte mobilisieren und zog in einem famosen Schlussspurt an dem ehemaligen Olympiateilnehmer vorbei und sicherte sich auch hier sehr überraschend seinen zweiten Männer Landesmeistertitel.
An den zwei Tagen sammelten die SG Athleten und Athletinnen so insgesamt 2xGold, 1xSilber sowie 3xBronze. Hinzu kam 5x der undankbare 4. Platz.

Unsere Mitgliedschaften