Kieler Nachwuchs mit gelungenem Start in das neue Leichtathletik-Jahr - TSV Kronshagen – Turn- und Sportverein von 1924 e.V.
08.01.2019 | Leichtathletik News

Kieler Nachwuchs mit gelungenem Start in das neue Leichtathletik-Jahr

Am vergangenen Wochenende gingen 11 Athletinnen und Athleten der SG TSV Kronshagen / Kieler TB beim Wintersportfest in Bredstedt an den Start. Der Kieler Nachwuchs der Altersklassen U14 und U16 nutzte somit gleich die erste Möglichkeit zum Einstieg in die diesjährige Hallensaison. Erstmalig in der neuen Altersklasse U14 dabei waren Emma Laser, Josefine Sliwinsky, Alexander Blumberg und Quentin Bellion Jourdan. Allen vier gelang ein tolles Debüt über die Hürdendistanz. Trotz Nervosität zeigten die vier durch eine gute Technik ein sicheres und schnelles Rennen. Auch der anschließende 50m Sprint konnte sich sehen lassen. Alexander und Quentin schafften es beide in den A-Final-Lauf und wurden dort zweiter (8,06 sec) und vierter (8,54 sec). Emma gewann das B-Finale in ihrer Altersklasse in 8,31 sec und Josie konnte sogar das A-Finale für sich entscheiden. Sie wurde in 7,75 sec erste im Sprint. Auch im Weitsprung gelang ihr ein toller Wettkampf. Mit 4,01m konnte sie schon im ersten Wettkampf des Jahres erneut die 4m-Marke knacken. Das letzte Highlight in der M12 gelang Quentin im Kugelstoßen. In seinem zweiten Wettkampf in dieser Disziplin setzte er sein Ziel, die 6m zu stoßen, direkt um und erzielte 6,07m.
In der W13 starteten Jule Spreen, Marta Dembele und Tabea Leff. Marta und Jule konnten sich in einem recht großen Teilnehmerfeld für die Finalläufe qualifizieren. Marta wurde in 7,98 sec vierte im A-Finale und Jule knapp dahinter in 8,01 sec erste im B-Finale. Marta zeigte außerdem erneut ihre Stärke im Hochsprung und konnte die 1,25m überqueren. Jule und Tabea lieferten beide gute Leistungen beim Kugelstoßen ab. Jule stieß die 3kg Kugel auf 6,36m, was eine enorme Verbesserung zum Sommer war, und wurde damit vierte, Tabea wurde in ihrem ersten Kugelwettkampf fünfte mit 6,12m. Leonnard Otto (M13) gelang im Weitsprung gleich im ersten Versuch sein bestes Ergebnis. Mit 3,45m wurde er zweiter. Auch im Sprint und im Kugelstoßen zeigte er gute Wettkämpfe. Hier konnte er seine Leistungen verbessern. In Flensburg soll dann auch die 6m Marke mit der Kugel fallen.
Das erste Mal in der U16 an den Start gingen Ricarda Greve und Lena-Sophie Schewe (W14). Beide schafften es im Sprint ins B-Finale und wurden dort zweite und vierte. Im Kugelstoßen lagen beide nah beieinander. Ricarda stieß 7,91m und Lena 7,85m. Für beide eine neue PB. Im Weitsprung galt es zunächst, sich zu orientieren und im ersten Wettkampf der U16 das Brett richtig zu treffen. Beiden gelangen sichere und gute Sprünge.
Letzte Starterin der SG war Julia Sophia Fitza (W15). Zwei sehr gute Rennen zeigte sie über die 50m. Sie entschied zunächst ihren Vorlauf in 7,45 sec für sich. Im anschließenden Finale lief sie noch einmal schneller und gewann in 7,33 sec. Im Weitsprung wurde Julia mit 4,33m vierte auch wenn hier der Anlauf und Absprung nicht wirklich passte. Deutlich zufriedener war sie jedoch mit 8,49 sec über die 50m Hürden. Nur knapp hinter der starken Hürdenkonkurrenz. Klasse!
Insgesamt konnten Athleten wie auch Trainer mit diesem Wettkampf sehr zufrieden sein. Die tollen Bedingungen in Bredstedt mit Tartanbahn und Weitsprunggrube in der Halle wurden von einigen Athleten genutzt und alle erlebten einen entspannten Wettkampf in netter Atmosphäre.

Unsere Mitgliedschaften