TSV Kronshagen mit breiter Brust. - TSV Kronshagen – Turn- und Sportverein von 1924 e.V.
29.07.2018 | Fußball News

TSV Kronshagen mit breiter Brust.

Das nennt man wohl eine ambitionierte Zielsetzung: Der TSV Kronshagen will sich in der Fußball-Verbandsliga Ost gegenüber Tabellenplatz drei der Vorsaison verbessern und avanciert damit automatisch zum Mitfavoriten auf den Titelgewinn und die Vizemeisterschaft. „Diese Rolle nehmen wir an“, sagt TSVK-Coach Nadeem Hussain selbstbewusst.Gründe dafür gibt es einige. Der Kader ist bis auf die Leistungsträger Florian Gütschow (wird Co-Trainer) und Erik Kammholz (Laufbahnende) im wesentlichen zusammengeblieben und wurde sogar noch verstärkt. Mit Niklas Zöchling (TSV Kropp) und Thore Ceynowa (TSV Altenholz) sind zwei routinierte Spieler hinzugekommen, die lange Jahre in der SH-Liga (heutige Oberliga) gekickt haben. „Sie bringen Führungsqualitäten mit“, erhofft sich Hussain, dass die beiden mit den anderen erfahrenen Akteuren wie Philipp Bahr, Lennart Kock, André Kutscher, Simon Pals und Marcus Laubach auch die aus der eigenen A-Jugend nachgerückten „jungen Wilden“ weiter fördern.

„Für uns steht ohnehin die spielerische und taktische Weiterentwicklung obenan“, sagt Hussain: „Es wurde personell bei uns dort nachgebessert, wo Not war.“ Ein weiterer Punkt: „Wir müssen mehr Stabilität in die Defensive und ins Zentrum bekommen“, sind ihm die 49 Gegentreffer der Vorsaison ein Dorn im Auge. Trotz der 90 erzielten Tore gibt es für den Coach in der Offensive noch Verbesserungsbedarf: „Zu viele Chancen haben wir noch leichtfertig liegen gelassen.“ So erwartet er in allen Mannschaftsteilen mehr Konstanz, um unnötige Punktverluste zu vermeiden, die in der vergangenen Saison die Vizemeisterschaft und damit die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Landesliga gekostet haben. „Der Konkurrenzkampf ist eröffnet“, sagt Hussain, der um den Ehrgeiz seiner Spieler weiß, sich im 24er-Kader einen Startplatz zu ergattern.

Dass die Kronshagener schon gut in Fahrt sind, bewiesen sie im Kreispokal gegen den Suchsdorfer SV (8:0) und beim überraschenden 2:0-Sieg gegen den Landesligisten TSG Concordia Schönkirchen. Insofern steht für Nadeem Hussain fest, dass sich seine Spieler weiterhin reinknien müssen, um das angepeilte Ziel zu erreichen: „Schließlich haben sich unsere Konkurrenten auch verstärkt.“ Zu denen zählt er insbesondere den SVE Comet Kiel, die SSG Rot-Schwarz Kiel und den letztjährigen Vizemeister TSV Plön.

Unsere Mitgliedschaften