Judo - TSV Kronshagen – Turn- und Sportverein von 1924 e.V.


Judo

In der Judosparte des TSVK ist das Training als langfristige Ausbildung angelegt, die mit einer soliden Grundausbildung beginnt. Die gemeinsame Weiterentwicklung während des Trainings, auf Meisterschaften und Gemeinschaftsmaßnahmen bringt jeden einzelnen voran.

Probetraining gefällig?

Gerne montags, mittwochs oder freitags!

Über uns & Ausbildung

Wir „beschäftigen“ uns im Training nicht irgendwie, sondern wir betrachten das Training als langfristige „Ausbildung“, die mit einer soliden Grundausbildung beginnt. Bei den Anfängern legen wir großen Wert auf die konditionellen und koordinativen Fähigkeiten sowie auf die grundlegenden Stand- und Bodentechniken. Dabei ist unser Motto „Weniger ist mehr“. Übungskämpfe sowie die Judowerte werden in dieser Gruppe spielerisch vermittelt.

Techniken
Die Techniken orientieren sich an den Prüfungsordnungen des Deutschen Judobundes in ihrer jeweils aktuellen Fassung. Dennoch basiert unser Training besonders im Anfängerbereich auf dem Erlernen vergleichsweise weniger Techniken, die jedoch aufgrund ihrer Wettkampftauglichkeit in ihrer Gesamtheit ein optimales Repertoire darstellen, mit dem unsere Schüler erfolgreich sein können und auf das wir weiter aufbauen können. Wettkampforientiertes Training beginnt bei uns schon bei den ganz kleinen. Reines Prüfungstraining bildet eine absolute Ausnahme im Trainingsalltag und wird bei Bedarf in separaten Lehrgängen an den Wochenenden durch die Sparte angeboten. O-Goshi und Seoi-Nage (also der Große Hüftwurf sowie der Schulterwurf) sind zusammen mit O-Uchi-Gari und Ko-Uchi-Gari (Kleine und große Fußsichel), also zwei Fußtechniken hier stellvertretend zu nennen.
Bei den Fortgeschrittenen Judoka setzen wir zunehmend auf die individuelle Entwicklung der eigenen Techniken und auf das Automatisieren von Kombinationen.

Randori
Randori (wild durcheinander) bedeutet, das erlernte im Kampf eins gegen eins zu erproben. Dies gelingt aber nur dann, wenn man das Randori nicht als Wettkampf versteht, welches bei uns klar getrennt vom Randori simuliert wird. Bei diesem Erproben gilt es natürlich auch, echten Siegeswillen zu zeigen, Angriffstechniken durchzusetzen und erlernte Verteidigungsstrategien zu testen. Um aber ein echtes Judogefühl für die Situation, seine eigenen Fähigkeiten und die Reaktionen des Partners entwickeln zu können, ist es geboten, auch Aktionen des Gegners geschehen zu lassen. Eine gute Devise ist es, mit 80% seiner Leistungsfähigkeit in das Duell zu gehen, um etwas durchzusetzen, dann aber auch etwas mit weniger Widerstand geschehen zu lassen. Hier haben sich die erfahrenen Judoka entsprechend einzustellen, damit beide dazu lernen können: Der erfahrenere Judoka hat hier letztlich die Kontrolle. Er versucht, saubere Techniken durchzusetzen und andererseits seine Überlegenheit dosiert aufzugeben, um einerseits Verteidigungen und Befreiungen zu üben und anderseits dem Partner zu ermöglichen, sich judospezifisch weiter zu entwickeln.

Wettkampf Vor- und Nachbereitung
Die Turniererfolge der Kronshagener Judoka aller Altersklassen basiert auf dem Erarbeiten von Erfahrungen. Die unmittelbare Wettkampfvorbereitung bzw. Simulation von Wettkämpfen im Verein ist hier ein enorm wichtiger Bestandteil unserer Strategie. Des Weiteren werden im Nachgang der Turniere Analysen durchgeführt und Verbesserungen ins Training integriert.

Teamgeist
Judo ist ein Individualsport bei dem man ganz allein seinem Gegner auf der Matte gegenüber steht. Und dennoch ist es die Gruppe, die „intensives“ Training erst möglich macht. Neben den Inhalten des Trainings, die durch die Trainer festgelegt werden, sind es die Trainingspartner, die sich gegenseitig im Judo voranbringen, indem sie im Randori geübtes festigt und so eigene, individuelle Stärken entwickelt.
Diese gemeinsame Entwicklung während des Trainings, auf Turnieren und Freizeitfahrten schüren erheblich den Teamgeist der Judosparte des TSV Kronshagen.

Integration durch Sport

Seit 2007 ist der TSV Kronshagen durch das Engagement seiner Judosparte erfolgreich im LSV-Projekt „Integration durch Sport“ involviert und wird bis heute aktiv gelebt.

Im Dezember 2012 wurde ein weiteres Projekt mit dem Titel „Holt die Kinder von der Straße“ ins Leben gerufen. Durch das direkte Ansprechen von Kindern bzw. Jugendlichen in Kronshagener Stadtteilen, die vornehmlich von Menschen mit Migrationshintergrund geprägt sind, kommen somit neue Mitglieder, die bisher noch nicht den Weg in den Sportverein gefunden haben. Zumeist ist der Gang in unsere Turnhalle von diesen Kindern und Jugendlichen durch ihre eigene Unsicherheit gehemmt und diese Barriere versuchen wir kontinuierlich abzubauen. Zunächst werden diese Kinder und Jugendliche spielerisch mit ersten Sporterfahrungen und Turnübungen vertraut gemacht. Danach werden ihnen die Judo-Grundtechniken vermittelt, in die Judogruppen des TSV Kronshagen für Anfänger und Fortgeschrittene integriert und nehmen nach einiger Zeit teilweise auch an Turnieren teil.

Unser erfahrenes Trainerteam beschäftigt sich während des Judotrainings nicht nur um die sportliche Entwicklung jedes einzelnen Judokas, sondern versucht diesen auch in seiner persönlichen und sozialen Entwicklung zu unterstützen. Durch Sportveranstaltungen können zudem kulturelle Unterschiede kennengelernt werden und es zeigt jedem Judoka, dass dieser Sport viele Menschen verbindet.

Die für uns sehr wichtigen Judowerte /Attribute wie Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit, Respekt, Bescheidenheit, Wertschätzung, Mut, Selbstbeherrschung und Freundschaft werden den Kindern und Jugendlichen in Training, Wettkampf und auf Fahrten vorgelebt. Mit diesen Eigenschaften gelingt es dem Judoka dann leichter, sich im Alltagsleben zu bewähren. Dies stärkt das Selbstbewusstsein sowie Selbstwertgefühl jedes Einzelnen.

Trainingszeiten & Gruppen

Kinder und Jugendliche

Montag
5/6 bis 11 Jahre, Anfängergruppe
16.30 bis 18.00 Uhr, Issa, Synthia

11 bis 15 Jahre, Fortgeschrittene I
18.00 bis 19.30 Uhr, Issa, Synthia, Kai

ab 15 Jahre, Fortgeschrittene II Wettkampftraining
19.30 bis 21.15 Uhr, Kai, Issa

Mittwoch
5/6 bis 11 Jahre, Anfängergruppe
16.30 bis 18.00 Uhr, Issa, Nick

11 bis 15 Jahre, Fortgeschrittene I
18.00 bis 19.30 Uhr, Issa, Nick

ab 15 Jahre, Fortgeschrittene II Lauftraining
18.30 bis ca. 19.15 Uhr, Kai, Issa

ab 15 Jahre, Fortgeschrittene II Wettkampftraining
19.30 bis 21.15 Uhr, Kai, Issa

Freitag
5/6 bis 11 Jahre, Anfängergruppe
16.30 bis 18.00 Uhr, Issa, Dmitrij, Kai

11 bis 15 Jahre, Fortgeschrittene I
18.00 bis 19.30 Uhr, Issa, Dmitrij, Kai

ab 15 Jahre, Fortgeschrittene II Ahtletik
18.30 bis ca. 19.15 Uhr, Kai

ab 15 Jahre, Fortgeschrittene II Wettkampftraining
19.30 bis 21.15 Uhr, Kai, Issa

 

Trainingsort

Trainingshalle der Eichendorff-Schule, Eichkoppelweg 26, 24119 Kronshagen

 

Mitgliedschaft

Sollte ihnen das Training gefallen, können sie sich vom Trainer eine Beitrittserklärung holen oder sie laden sie sich direkt hier herunter. Nachdem sie die Beitrittserklärung ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben haben überreichen sie die Erklärung einfach dem Abteilungsleiter oder einem Trainer.

Download Beitrittserklärung 

Automatisch wird über den Verein der persönliche Judopass beantragt. Laden sie sich hierzu das Bestellformular herunten und fügen es der Beitrittserklärung bei. 

Download Formular Bestellung Judopass

 

Abteilungsleitung

AbtL & Cheftrainer Kai Onur
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stv. AbtL & Pressewart Timo Damm
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verantw. Nachwuchstrainer Issa Saroit
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Integration durch Sport: Issa Saroit, Kai Onur

 

Abteilungshomepage

Ausführliche Doku und Wettkampftermine
rund ums Judo unter: judo-kronshagen.de

 

Besondere Auszeichungen

Die Judosparte des TSV Kronshagen erhält 2019 bedeutendsten Preis für vorbildliche Talentförderung im Verein.

Auszeichnung mit dem "Grünen Band 2019"

Abteilungsleiter Kai Onur kommt unter die letzten 5 zur Wahl zum“ Trainer des Jahres 2018“

Endrunde zur Wahl "Trainer des Jahres 2018"

Unsere Mitgliedschaften