Senioren-EM Straßenlauf in Alicante: Silberne Mannschaften - TSV Kronshagen – Turn- und Sportverein von 1924 e.V.
29.05.2018 | Leichtathletik News

Senioren-EM Straßenlauf in Alicante: Silberne Mannschaften

Die jährliche Reise von Verena Becker und Christine Dörscher führte diesmal an die Costa Blanca nach Spanien. Die Temperaturen waren ungewöhnlicher Weise nicht wärmer als zu Hause. Das Mammutprogramm muteten sich die Beiden zu: Freitagabend 10km, Bereitschaft für die 3*2km Cross-Staffel Samstagmorgen und Sonntag 8:30 Uhr der abschließende Halbmarathon. Eine Athletin ist nach dem Cross am Samstagabend zusätzlich noch 20km gegangen, bevor der Halbmarathon absolviert wurde…

Der 10km Lauf war in einem Neubaugebiet hin und her mit Wendepunkten, nicht so reizvoll, aber flach. Dort waren 4 Deutsche Athletinnen am Start, Christine konnte sich mit ihrem 15. Platz in 43:05 min (netto 42:55 min) an Position 3 der deutschen Starterinnen platzieren und erreichte mit ihren Mannschaftskolleginnen von der SG Wenden den Silberrang in 1:58:51 Std. - gegen die Spanierinnen konnte man in deren Heimatland mannschaftlich in der W40 nirgendwo mithalten, die Britinnen haben wir in Schach gehalten. Verena kam in 45:04 min (netto 44:54 min) als 17. ins Ziel.

Da die schnellsten verfügbaren zur 3 mal 2km Cross - Staffel gehören, durften Christine und Verena das Staffelbändchen als 2. und 3. ins Ziel tragen. 23:56 min. für die 6 km blieben mit der Startläuferin Melanie Linder stehen. Deutschland holte wieder Silber hinter Spanien und vor Großbritannien. Der Cross war toll von der Stimmung her, aber wenig anspruchsvoll: Viele Wenden mussten gelaufen werden, leider wenig Profil.

Der Halbmarathon hatte Uhr-gemessen 205 Höhenmeter bei 2 Runden durch die Innenstadt, 2*31m Höhendifferenz waren in der Ausschreibung angegeben, zum Glück ging es ab km 7 nicht bergauf. Christine lief wieder als 15. in der W40 ins Ziel, 1:35:04 min (netto 1:34:47 min) und lieferte sich auf den letzten beiden km ein Duell mit einem deutschen M70-Bronzemedaillengewinner, Männer haben ja bekanntlich im Spurt aller meistens die besseren Karten…Verena war nach 1:46:22 min (netto 1:46:05 min) als 21.in der W40 trotz der Wärme Saisonbestzeit gelaufen. Leider wurden die Beiden um eine Mannschaftsmedaille gebracht, da ihre Teamkollegin vorzeitig aus dem Rennen genommen wurde, obwohl sie die geforderten Zwischenzeiten unterboten hatte, über diese Unsportlichkeit haben wir unseren Unmut bekundet!

Abends gab es noch ein Damen-Mannschaftsessen und dann noch 2 Tage Touristenprogramm, bevor es wieder in die Heimat ging. Nächstes Jahr geht es hoffentlich nach Polen!

Unsere Mitgliedschaften