Erfolgreiche Nachwuchsarbeit beim TSV Kronshagen. - TSV Kronshagen – Turn- und Sportverein von 1924 e.V.
16.04.2019 | Fußball News

Erfolgreiche Nachwuchsarbeit beim TSV Kronshagen.

Nach knapp zweieinhalb Jahren unter der Regie von Andreas Möller, der die Ligamannschaft des Preetzer TSV übernommen hat, betreut nun das „TSV Kronshagen Urgestein“ der Fußballsparte - Peter Geuenich - die A-Jugend (U19).

Das Team setzt sich aus den Jahrgängen 1998 (9 Spieler) und 1999 (18 Spieler) zusammen. „Zudem habe ich noch drei hoffnungsvolle Talente des Jahrgangs 2000 (B-Jugend - U17) in dem 30-köpfigen Kader dabei. Die Jungs sind körperlich und technisch so weit, dass ich sie bereits seit Jahren immer im alten Jahrgang mitnehme. Die drei Jungen sollen dieses Jahr zum „Lernen“ nutzen. Gleiches gilt für den Rest des Teams“, so Geuenich. „Ich brauche so einen großen Kader für die Saison. Das haben die Erfahrungen aus den letzten Jahren gezeigt. Verletzungen, Familienfeiern, Beruf und Schule, der anstehende Führerschein, aber auch mal Unpässlichkeiten bei den Spielern und Unterstützung der Ligamannschaft begründen meine Entscheidung. So rechtfertige ich meinen großen Kader gegenüber den ganzen Skeptikern. Mit drei klasse Torhütern in eine Saison zu starten ist ein Luxus für jeden Trainer. Spezielles Training erhalten die drei Jungs einmal die Woche von Kronshagens TorwartrainerJoachim „Jo“ Sell. Zudem steht mit Hauke Göllner (Torhüter im Ligakader) ein weiterer erfahrener Tormann zur Verfügung, die den Jungs das nötige „Know-How“ beibringen“, erklärt der Coach.

Zu Beginn der Saison haben jahrgangsbedingt etliche Spieler die A-Jugend verlassen. Sei es, weil sie den Lockrufen anderer Vereine nachgaben oder weil sie in den Kader der Ligamannschaft wechselten. Letzteres ist durchaus im Sinne von Peter Geuenich ist. „Wir bilden die Spieler hier in Kronshagen wirklich super aus. In den Leistungsklassen trainieren durch die Bank weg lizensierte Trainer die Mannschaften. Das Umfeld und die Bedingungen hier in Kronshagen sind beinahe perfekt. Trotzdem gehen einige Jugendliche zu anderen Vereinen“, so Geuenich, der die Gründe hauptsächlich im finanziellen Ansporn der Konkurrenz sieht.

Acht Neuzugänge konnte der engagierte Trainer für die neue Saison gewinnen. Unter anderem zwei Spieler, die dem Bundesliga Kader von Holstein Kiel angehörten: Kevin Bodendorf und Tim Netzel. „Die Jungs wollen kicken und Spaß am Fußball haben, deswegen sind sie zu uns gekommen“, erklärt Geuenich.

Mit 27 Punkten führen die Nachwuchskicker des TSV die Tabelle der SH-Liga an und sind seit sieben Pflichtspielen ohne Gegentor. „Wir „tanzen“ sozusagen noch auf mehreren Hochzeiten und wollen dort so lange wie möglich auch bleiben. Meisterschaft, Futsal-Landesmeisterschaften und Kieler-Kreispokal sollen in diesem Jahr gerne nach Kronshagen gehen. Die Kieler-Futsalmeisterschaft haben wir schon im Sack“.

Man darf gespannt sein, was das talentierte Team in dieser Saison im Stande ist zu leisten. Die bisherigen Auftritte waren sehr vielversprechend und machen Lust auf mehr. „Sollte am Ende der Aufstieg zur Regionalliga gelingen, werden wir den Weg gehen“, verrät Geuenich abschließend.
Quelle: Andrè Haase. Kieler Nachrichten

Unsere Mitgliedschaften